NOW:
Events & Tourdates
Moving Electronics

   history
   durch die stadt 2   
         (Lange Nacht 2004)

   Lange Nacht 2003
   reaktor halle
   philharmonic hall
   turnover
   tube event
   in front of ice & water
   inside out

PAST:
analog years A
analog years B
digital years

AND
biography
audio & cds
press reviews
friends
contact & newsletter

PRESSE INFORMATION: “Durch die Stadt 2”

Klangwanderung am 15.5.2004 in München zur “Langen Nacht der Musik”

Veranstaltet von München Kultur in Zusammenarbeit mit Gasteig GmbH
 

P5110343bPSD

 

“Durch die Stadt 2” heisst die Klangwanderung des Münchner Elektronik-Duos Richard Aicher und Andreas Merz, zusammen “ Weltklang Electronic Music”, die zum zweiten Mal die “Lange Nacht der Musik” in München bereichern wird. Verstärkt wird das bekannte Electronic Duo dieses Jahr durch die beiden Klang-Elektronauten Florian Anwander und Max Glück.

Das Event beginnt um 22:00 am Odeonsplatz vor der Feldherrnhalle mit einem “Moving Event”. Danach brechen die "Rattenfänger von Hameln des 20ten Jahrhunderts" mit ihren am Körper montierten Klangerzeugern und Lautsprecheranlagen zusammen mit dem Publikum zur eigentlichen  “Klangwanderung” auf, die von der Feldherrnhalle via Theatinerstrasse - Rathausplatz -  Isartor - Muesumsinsel - hinab in die Tiefgarage des Kulturzentrum am Gasteig führt und dort um etwa 23:00 Uhr mit einem "Moving Event" ausklingt.  Während der Wanderung wird die Stadt durch die ungewohnten Klänge der “elektronischen Stadtführer des 22.Jahrhunderts” in völlig neuem Kontext zu hören sein!
Achtung: Bei Regen finden nur die beiden Moving Events in der Feldherrnhalle ab 22Uhr und in der Tiefgarage am Gasteig ab 23Uhr statt!


Kurzinfo zu "Weltklang Electronic Street Music" und "Weltklang Klangwanderungen"
Das Münchner Elektronik-Duo WELTKLANG, Richard Aicher und Andreas Merz ist fester Bestandteil im Bereich Elektronic Music "an vorderster Front". In den letzten Jahren haben Richard Aicher und Andreas Merz immer wieder Aufsehen erregt durch ihre Klangwanderungen u.a. in der Philharmonie im Gasteig und Prinzregententheater zusammen mit Bob Ross´s Blechschaden, zum Streetlive-Festival in München, T-U-B-E München, zur 20jährigen Jubiläumsfeier Westpark München, dem Münchner Olympiapark, Reaktorhalle der Hochschule für Musik....
Die aktuelle Weltklang Performance "Weltklang Electronic Street Music" und die "Weltklang Klangwanderungen" besitzen in der Szene  absoluten Kult-Status!
Diese Events spielen sich oft unangekündig direkt auf Strassen, in Parks und Fussgängerzonen ab. Weltklang nennt diese neue Art der Präsentation elektronischer Musik „Electronic Street Music“.
In den letzten Jahren entwickelte Weltklang konsequent die Idee der "Moving Electronics" weiter. Wie die "modernen Ratenfänger von Hameln" entführen die Künstler dabei ihr Publikum auf sogenannten „Klangwanderungen“ und führen es von einem Ort zum anderen, oder bewegen sich bei "Moving Events" wie die "Strassenmusiker des 22ten Jahrhunderts", innerhalb des Publikums an einem festen Ort.
Die Zuhörer können sich innerhalb der Klänge völlig frei bewegen und damit selbst bestimmen was sie hören. Jeder Hörer wird so im Wechselspiel mit den Künstlern gleichzeitig zum Arrangeur seines ganz persönlichen Klangerlebnisses. Und dass es sich bei den Weltklang-Elektronauten um Besucher aus einer fernen "Zukunft" handeln muss, daran lässt das futuristische Space Outfit keine Zweifel übrig. Spätestens die ersten Klanggebilde aus den an ihren Körpern montierten Klangerzeugern und Boom-Blastern macht das dann für jeden klar, sprengen sie doch alle gewohnten Grenzen! Sowohl stilistisch wie tonal ist bei dieser "Strassenmusik des 22ten Jahrhunderts" alles erlaubt und wird alles genutzt, sphärische Passagen im Wechsel mit atonalen Klanggewittern, harte Beats und fließende Ruhezonen, Strassenszenen, Stimmengewirr, Klänge aus einem anderen Raum und aus anderer Zeit......

Kurzinfo:  Max Glück
Max Glück "forscht" seit vielen Jahren auf dem Gebiet der "Molekularakustik" und beschäftigt sich dabei vor allem mit repetativen Tonereignissen elektronischer Natur. Als mobiles Instrumentarium nutzt Max Glück  modifizierte FIZMO-Synthesizer und den neu entwickelten Grohnium-Musik-Computer, den er zusammen mit seinem "Erfinder" Jens Groh kürzlich auf seinem Konzert "Gegenwärtige Digital-Analog-Wandlung" an der Hochschule für Musik in München dem interessierten Publikum vorstellte. 

mehr zu Max Glück hier: www.elmulab.de       Max Glück und Weltklang 2003

Kurzinfo: Florian Anwander
Florian Anwander ist seit vielen Jahren Experte in den Bereichen Computer-, Studio und Synthesizer-Technik und namhafter Autor vieler Fachpublikationen und eines bekannten Lehrbuches zum Thema "Synthesizer". Er spielt auf einem speziell für diese Klangwanderung von ihm entwickelten mobilen Theremin-Synthesizer, der wie das legendäre von Leon Theremin erfundene gleichnamige Instrument, berührungslos über Handbewegungen gespielt wird.

Kurzinfo: Andreas Merz
Andreas Merz ist seit über zwanzig Jahren im Bereich elektronischer Musik und Klangforschung tätig und Gründungsmitglied von Weltklang. Er  produzierte u.a. Fernsehmusik für Alexander Kluge und szenenbekannte Sampling CD und CD-ROMS.

Kurzinfo: Richard Aicher
siehe www.richard-aicher.de/html/biografie.html


Pressestimmen zur Weltklang-Klangwanderung zur Langen Nacht der Musik vom letzten Jahr:


Münchner Merkur 
..."vom Odeonsplatz brachen moderne Rattenfänger von Hameln zu einer futuristischen "Weltklang Klangwanderung" auf.....

Abendzeitung

 ....."Angriff der Klonkrieger: Klangwelten á la Star Wars am Odeonsplatz...."

In München

....."Eine Wanderung der besonderen Art!......

moogulator.com/ (Netzwerk & Forum für Synthesizer Machinery & ConseQuence electro industrial clicks...)
“....Schade, das das immer so weit weg passiert! Wäre klasse, wenn das mal hier in Köln wäre..

TZ München
......Ganz schrilles: Die Weltklang-Klangwanderer Richard Aicher und Andreas Merz.....

Süddeutsche Zeitung
.....Es geht voran.....

Zitat aus dem Grußwort des Münchner Oberbürgermeisters Christian Uhde zur "Langen Nacht der Musik":
.......Schön finde ich, dass auch die Münchner Philharmoniker und die Staatsoper heuer zum ersten Mal mit dabei sind. Attraktiv ist das Programm des Bayerischen Rundfunks, der wirklich sämtliche Register ziehen wird. Oder Sie kommen zum Knotenpunkt Odeonsplatz, wo moderne Rattenfänger von Hameln um 21.00 Uhr eine „Weltklang Klangwanderung" in Richtung Stachus Underground unternehmen!......
 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Presseinformation von (ViSdP)  Richard Aicher  - Südenstr.10  - 85757 Karlsfeld
email: info@weltklang-music.de   -   internet: http://www.weltklang-music.de
tel.: 08131-505570   -   fax.: 08131-505577
Fotos in Druckauflösung von Weltklang erhalten Sie gerne auf Anfrage von Richard Aicher!

Texte und Bilder richard aicher Abdruck frei und erwünscht.